Ladies Circle Ravensburg unterstützt Arche Ravensburg e.V.

Ladies Circle Ravensburg unterstützt Arche Ravensburg e.V.

Die Frauen von Ladies Circle Ravensburg stehen der Arche Ravensburg beim Einbau einer neuen Küche im altehrwürdigen Gebäude in der Eisenbahnstraße finanziell zur Seite. Eine kleine Gruppe von Mitgliedern besuchte am Rutendienstag die gerade fertiggestellte neue Küche und übergab symbolisch den Spenden-Scheck über 3.000,- Euro an die Arche Ravensburg. Die Mittel sind schon für die Einbauküche im bereits bestehenden Gebäude der Gemeinschaft verwendet worden.

Auf dem Foto von links nach rechts: Stephanie Geyer, Christiane Möller (Präsidentin Ladies Circle), Anika Struve, Angela Rampf (beide Ladies Circle), Simone Würzburger, Franziska Rief, vorne im Bild: Simone Bailer. Ladies Circle ist eine Vereinigung von jungen Frauen mit dem Ziel der Förderung sozialer Projekte.

erschienen in: Schwäbische Zeitung (02.09.2016)

10 Jahre Projekt Arbeiten und Mehr

Ravensburger Jugendhilfeverein feiert Jubiläum im Hoftheater Baienfurt

Der Ravensburger Jugendhilfeverein lud am 17.11.2015 Sponsoren, Wegbegleiter und Freunde zum zehnten Geburtstag seines für straffällig gewordene Jugendliche entwickelten Projektes ins Hoftheater Baienfurt ein.

Hannes Löffler vom Projektteam begrüßte die Gäste und hieß stellvertretend besonders MDL Manne Lucha und den aktuellen Schirmherrn des Projekts Hans Strohmann, Amtsgerichtsdirektor a.D, willkommen. Für einen Fachvortrag zum Jugendstrafrecht konnte das Projektteam Professor Dr. Heinz, ehemals Universität Konstanz, gewinnen. Dieser gilt in der Fachwelt als profunder Kenner der Jugendkriminalität. Das Fazit seines Vortrags lautete: pädagogische Maßnahmen sind effektiver als freiheitsentziehende Sanktionen. Die Projektidee trägt dieser Aussage Rechnung. Junge Menschen können im Projekt Arbeiten & mehr (a&m) unter Anleitung an ihren persönlichen Defiziten arbeiten und so eine drohende Inhaftierung verhindern.

Das Projekt wird zu zwei Dritteln durch Spenden und Sponsoren finanziert. Lady Circle Ravensburg und der Bewährungshilfeverein Ravensburg sind Sponsoren der ersten Stunde, die das Projekt bis heute großzügig unterstützen. Die zweite Hälfte des Abends bestritt ein weiterer Projektsponsor: Uli Boettcher. Er strapazierte die Lachmuskeln der Geburtstagsgäste und konnte sich nur mit Zugaben von der Bühne verabschieden. 

erschienen auf: http://www.jugendhilfeverein-rv.de/index.php?home (im Nov 2015)

Spende an Flüchtlinge

Ladies´ Circle verschenkt 3000 Euro

RAVENSBURG – Der Ladies Circle Ravensburg unterstützt das Deutsche Rote Kreuz Ravensburg bei der Arbeit für Flüchtlinge. Die Frauen von Ladies Circle Ravensburg (LC Ravensburg) engagieren sich in der Flüchtlingskrise und helfen vor Ort, wie viele andere auch.

Am vergangenen Mittwoch hat eine kleine Delegation von Mitglieder des LC Ravensburg den Vorsitzenden des DRK Ortsvereins, Alfred Bosch, getroffen und eine Spende in Höhe von ca. 3.000 Euro übergeben. Die Hälfte davon - 1.500 Euro - ist für akut notwendige Anschaffungen bestimmt (Scheck im Bild). Dazu kamen vier Kartons mit Unterwäsche im Wert von weiteren ca. 1.500 Euro, die der Ladies Circle für den Ortsverein beschaffen konnte. Dank der Unterstützung des Herstellers Conta aus Albstadt konnte eine größere Stückzahl für das Geld geliefert werden. Die Unterwäsche ist für die Flüchtlinge in der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle in Weingarten bestimmt.

Im November ist ein Spielenachmittag mit den Kindern dort geplant. Diese Hilfe komme den Flüchtlingen zugute, sie unterstreiche aber auch die Wertschätzung für das Engagement und die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer, betonte Herr Bosch beim Gespräch am Rande der Übergabe.

Die Ladies C. Haggenmiller, A. Rampf, A. Struve und die Präsidentin A. Schick (v.l.n.r.) mit Alfred Bosch bei der Übergabe der Unterwäsche und des Schecks

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 04.11.2015

Ladies’ Circle unterstützt die Sonja Reischmann Stiftung

Ladies´ Circle Ravensburg unterstützt die Arbeit der Sonja Reischmann Stiftung

RAVENSBURG – Im Rahmen der Festveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Sonja Reischmann Stiftung am 23. Oktober im Schwörsaal übergaben Mitglieder des Ladies´ Circle 37 Ravensburg (LC 37) symbolisch den Scheck über 4.000 Euro an den Vorstand der Stiftung.

Die Mittel sind für das aktuelle Projekt „Winterschuhe“ der Sonja Reischmann Stiftung bestimmt. Das Projekt unterstützt Ein-Eltern-Familien mit sehr geringem Einkommen bei der Beschaffung von guten und warmen Winterschuhen für die Kinder. In diesem Bereich engagiert sich die Stiftung seit Jahren in den Landkreisen Ravensburg und Ostwestfalen. Durch Schuhgutscheine, die unter Vorlage des Personalausweises eingelöst werden können, ist schnelle und unkomplizierte Unterstützung möglich - dort, wo sie gebraucht wird. Das Konzept ist überzeugend und motivierte auch die Mitglieder von LC Ravensburg für die Spende.

Obwohl Teil einer internationalen Vereinigung von jungen Frauen haben die meisten von LC Ravensburg initiierten oder unterstützten Projekte ihren Schwerpunkt in der Region. Die Ravensburger kennen die derzeit 15 Mitglieder von LC 37 vom Stand am Christkindlesmarkt, wo es die Waffel für den guten Zweck gibt. Durch das gemeinsame ehrenamtliche Schaffen werden die Mittel für diese Spende und andere Sozialaktionen zum großen Teil erwirtschaftet. Unser Bild zeigt die Scheckübergabe an Sabine Reischmann (3. von rechts).

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 02.11.2015

Ladies’ Circle hilft autistischen Kids

Sozialpädiatrisches Zentrum etabliert mit einer Spende neues Diagnoseverfahren

RAVENSBURG – Dank einer Spende des Ladies’ Circle Ravensburg kann das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) Ravensburg ein neues Diagnoseverfahren für Kinder mit Autismus-Verdacht einführen. 4354 Euro aus dem Erlös der Aktion „Waffeln für den guten Zweck“ überreichten Mitglieder des Ladies’ Circle an das SPZ-Team. Die spende ist zugleich ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk – das SPZ wird fünf Jahre alt.

Hat mein Kind eine autistische Störung? Mit dieser besorgten Frage wenden sich jährlich rund 20 Eltern an das interdisziplinäre Expertenteam des SPZ in der Casa Elisa in Ravensburg. Um autistische Störungen auch schon bei kleinen Kindern diagnostizieren zu können, führt das SPZ jetzt ein neues kombiniertes Beobachtungs- und Interviewverfahren ein: Die Diagnoseskala „ADOS“ (Autism Diagnostic Observation Schedule) berücksichtigt das Alter, den Entwicklungsstand und das Sprachniveau der Kinder.

Das Testverfahren gilt international als das aktuell beste – es ist den 15 engagierten Frauen des Ladies’ Circle 37 Ravensburg zu verdanken, dass das SPZ-Team den Goldstandard ab dem kommenden Jahr einführen kann. Sie verkaufen jedes Jahr in rund 100 Schichten auf dem Weihnachtsmarkt Waffeln und füllen so die Kasse für die Förderung verschiedener sozialer Projekte in der Region. „Jede der Frauen investiert etwa fünf halbe Dezembertage für die gute Sache“, so Vizepräsidentin Christiane Möller. Aus den Einnahmen des letzten Jahres überreichten die fleißigen Bäckerinnen nun einen Scheck in Höhe von 4354 Euro. Zuvor hatten sie sich bei Solveig Margueron, Diplom-Psychologin des SPZ, ausführlich über die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile des sehr differenzierten Diagnoseverfahrens informiert.

„Mit einer gezielten Förderung können die Weichen für die weitere Entwicklung autistischer Kinder schon vor dem Schuleintritt gestellt werden. Wir freuen uns über dieses vorzeitige Geburtstagsgeschenk sehr“, so die leitende Ärztin des SPZ, Dr. Anette Schneider. Das SPZ Ravensburg feiert sein fünfjähriges Bestehen am 12. November im Rahmen eines Vortragsabends mit dem renommierten Kinderpsychiater Dr. Nikolaus von Hofacker.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 15.10.2015

Vorstellungen vom Schlaraffenland

Kunstausstellung von Laddies`Circle im Adolf-Gröber-Haus Weingarten

Weingarten– Bunte Bilder, Mitglieder von Ladies´ Circle Ravensburg und viele Kinder sorgen für einen abwechslungsreichen Nachmittag für die Bewohner des Adolf-Gröber-Hauses in Weingarten.

Am vergangenen Freitag wurde bei Kaffee und Kuchen die Ausstellung „Mein Schlaraffenland“ im Adolf-Gröber-Haus der St. Anna-Hilfe für ältere Menschen gGmbH in Weingarten eröffnet. Viele bunte Bilder schmücken den Speisesaal und einen der Wohnbereiche des Hauses bis Anfang nächsten Jahres. Die Bilder stammen aus einer gemeinsamen Aktion des Ladies´ Circle Ravensburg (LC 37) und der Ambulanten Diensten der Oberschwäbischen Wohnheime Einrichtungen und Werkstätten gGmbH (OWB).

Im Juni malten einige Ladies zusammen mit Menschen mit Behinderung ihre ganz persönliche Vorstellung vom Schlaraffenland im Haus der Lebenshilfe Ravensburg. Viele der Künstler waren nun bei der Vernissage anwesend und konnten die Interessierten durch die Ausstellung führen und einiges zu den Bildern erzählen. Frau Hardtke vom Adolf-Gröber-Haus begrüßte als Gastgeberin Künstler, Gäste und Bewohner mit den Worten „Nun sitzen wir mitten im Schlaraffenland“. Aber auch das vom LC 37 gestaltete Programm  war eine richtige Freude. Die Kinder der Ladies spielten Quer- und Blockflöte und tanzten ein kleines Ballettstück. Der eigens für die Veranstaltung gegründete Kinderchor hat in Begleitung der älteren Menschen einige Lieder gesungen. Herr Weh von der OWB stellte die Organisation und die von ihm begleiteten Künstler vor, die amtierende Präsidentin von LC 37, Frau Schick, ihrerseits das soziale Engagement der Vereinigung. Im Anschluss ans Programm kamen wir ins Gespräch und es wurde etwas lauter im Pflegeheim.

Die Veranstaltung fand im zweiten Jahr in Folge statt. Das Thema letztes Jahr war „Masken“. Alle Beteiligten haben ihr Interesse bekundet, auch im nächsten Jahr Zeit und Mühe für das Schaffen der Bilder und die Programmgestaltung zu investieren. Aber erstmal können sich die Bewohner des Hauses und ihre Besucher über die neuen Bilder, die ihr Haus bunter machen, freuen.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 01.10.2015

Menschen mit Behinderungen malen ihr "Schlaraffenland"

Am vergangenen Samstag fand im Haus der Lebenshilfe in Ravensburg die gemeinsame Malaktion von den Ambulanten Diensten der Oberschwäbischen Wohnheime Einrichtungen und Werkstätten gGmbH und dem Ladies' Circle Ravensburg statt. Unter dem Motto "Mein Schlaraffenland" stellten sieben Frauen und Männer von der OWB, zusammen mit sieben Ladies und einigen Kindern ihre ganz persönliche Vorstellung von Glückseligkeit und Überfluss in Bildern dar. Nach dem Malen blieb noch genügend Zeit, um sich bei Kaffee und Selbstgebackenem auszutauschen. Die Aktion fand zum zweiten Mal in Folge statt. Schon letztes Jahr wurde der Nachmittag von den Teilnehmern beider Seiten als bereichernd empfunden. Auch am Samstag hat das gemeinsame künstlerische Schaffen großen Spaß gemacht. Das Projekt unterstützt die OWB und die Lebenshilfe Ravensburg bei einem ihrer Ziele - der gesellschaftlichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Die so entstandenen Kunstwerke werden am 25. September im Adolf-Gröber Haus in Weingarten mit einer Vernissage vorgestellt und können dort einige Wochen lang gesehen werden.

Ladies' Circle ist eine Vereinigung von jungen Frauen mit dem Ziel der Förderung sozialer Projekte unter dem Motto "Freundschaft und Hilfsbereitschaft". Die Ravensburger kennen LC 37 vom Stand am Christkindlesmarkt, wo es die Waffel für den guten Zweck gibt.
Die OWB wurde auf Initiative von der Lebenshilfe Ravensburg e.V. im Jahr 1970 gegründet und ist ein gemeinnütziges Unternehmen im sozialen Bereich mit Werkstätten, Wohnheimen, Ambulanten Diensten und Offene Hilfe Angeboten im Landkreis Ravensburg und Sigmaringen, welches sich unmittelbar an den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen orientiert.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 25.06.2015

LC wird ausgezeichnet mit dem goldenen Stern

Ravensburg, 18.12.2013 – 15 Vereine und Verbände sind erstmals mit einem goldenen Stern für ihr soziales und ehrenamtliches Engagement auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt von der Initiative Ravensburg (Stadt und Wifo) ausgezeichnet worden: Vertreter von Round Table 37, Ladies Circle, SZNothilfe, Schwarze-Veri-Zunft, Förderverein
Sprachheilzentrum, Werkrealschule Neuwiesen, die Brückenbauer, TC Ravensburg, Förderverein TSB Ravensburg, Förderverein der FV Jugend, SC Ravensburg, Rotary Club Ravensburg, Inner Wheel Ravensburg, Royal Rangers und Jugendarbeit Süd. Die Sterne wurden von Auszubildenden des Berufbildungswerkes Adolf Aich gefertigt.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 18.12.2013, Text: Schwäbische Zeitung

Ladies' Circle spendet 2000 Euro an Caritas

Ravensburg, 11.12.2013 – Der Ladies Circle 37 Ravensburg gibt 2000 Euroan das Präventionsprojekt der Caritas gegen sexuellen Missbrauch. Der Ladies Circle Ravensburg ist eine internationale Service-Organisation, die sich unter anderem durch den Verkauf von Waffeln auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt für soziale Projekte in der Region engagiert. Mit der Spende leistet der Ladies Circle Ravensburg einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Unterstützung in Schulen und Kindergärten. Im Mittelpunkt dieses Projektes steht die Erziehung der Jungen und Mädchen zu Stärke und Selbstbestimmung. Auf spielerische und altersgerechte Artwerden die Themen in den Schulklassen umgesetzt. Ziel ist es, die Kinder in ihrer Wahrnehmung eigener Gefühle und Bedürfnisse zu sensibilisieren, in entsprechenden Situationen Nein sagen zu können und sich Hilfe zu holen, wenn sie in Bedrängnis kommen.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 11.12.2013, Text: Schwäbische Zeitung

Wo Maroni duften und Glühwein dampft

Ravensburg, 05.12.2013 – Barbara Barthel genießt eine frische Waffel beim Ladies‘ Circle hinterm Rathaus. „Ich möchte hier den sozialen Zweck unterstützen“, sagt die ehemalige Grundschullehrerin. Und solch ein Knusperwerk schmeckt zudem immer. Auch der elfjährigen Emilie. Sie hat sich schon den ganzen Sommer auf Waffeln gefreut und nimmt eine mit Zimt. Petra Rückert und Anita Boos hinter dem Stand sind ganz im Backelement, erstmals gibt es bei ihnen auch welche mit Schokosauce, Apfelmus oder Sahne. Der Stand gegenüber wird von den Herren des Round Table und Old Table betrieben, hier gibt es das flüssige Pendant in Form von Glühwein und Punsch. Round Tabler Daniel Leberle berichtet: „Wir unterstützen gemeinsam mit den Ladies verschiedene soziale Projekte und der gesamte Erlös kommt diesen zugute.“ Auf dem Markt müssen sie rund 190 Dienste ehrenamtlich stemmen, pro Tag zwei Schichten von 11 Uhr bis 16 Uhr und von 16 Uhr bis 20 Uhr.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 05.12.2013, Text: Rosa Laner

Ladies’ Circle 37 Ravensburg spendet 1.250.-Euro an den Verein „Kliniken helfen e.V.“

Ravensburg, 09.07.2013 – Am vergangenen Wochenende überreichte der Ladies’ Circle (LC) 37 Ravensburg einen Spendencheck in Höhe von 1.250.- Euro an den Förderverein „Kliniken helfen e.V.“ Der Betrag stammt aus dem Erlös des jährlichen Waffelnbackens auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt.

Den Scheck nahm die Vereinsvorsitzende Monika Dambietz entgegen und freute sich sehr. Der Verein transportiert nicht mehr benötigtes medizinisches Inventar deutscher Kliniken an Hospitäler nach Rumänien, um dort eine entsprechende Versorgung gewährleisten zu können. Das Ziel für den ersten Transport steht bereits fest: Ein Krankenhaus in Bacau, Rumänien wird mit Krankenhausbetten, OP-Besteck, Liegen und OP-Tischen aus dem Klinikum Kempten ausgestattet. „Mit der Spende vom LC 37 Ravensburg ist die einfache Fahrt eines LKWs, der Klinikmaterial nach Rumänien transportiert, gesichert“ erklärt Dambietz.

Die derzeit 16 aktiven Damen des LC 37 Ravensburg engagieren sich ehrenamtlich für verschiedene Serviceprojekte in der Region. Hilfsbereitschaft und Freundschaft sind nur zwei Ziele, die die engagierten jungen Frauen verfolgen.

erschienen in: Schwäbische Zeitung, Ausgabe vom 12.07.2013